Solar Tracking

Die Natur hat es uns bereits vorgemacht: Zahlreiche Pflanzen, wie beispielsweise die Sonnenblume, folgen dem Stand der Sonne um die maximale Sonnenenergie zu speichern. Ein einfaches aber geniales Prinzip. Denn die Sonne steht uns als Energiequelle unbegrenzt, umweltfreundlich und absolut kostenlos zur Verfügung. Warum also nicht das Prinzip der Natur für die Energiegewinnung nutzen?
Die DEGERtracker machen sich den Lauf der Sonne aus dem selben Prinzip zu Nutze.

DEGERenergie- Solar Tracking Systems

Effizienter durch intelligente Nachführung

Auch wenn der Wirkungsgrad der Photovoltaikmodule in den letzten Jahren wesentlich verbessert wurde, so ist die physikalische Obergrenze schon so gut wie erreicht. Einen wirklichen Sprung in der Effizienz der Systeme bringt nur eine intelligente Nachführung. Denn unabhängig von den eingesetzten Modulen kann damit wesentlich mehr Energie erzeugt werden.

Das lässt sich am besten an einem Beispiel zeigen. Der spanische Solarparkbetreiber Picanda Solar vergleicht seit Jahren die Erträge seiner Photovoltaikanlagen. Dabei zeigte sich, dass starr montierte Module rund 1.500 kWh/kWp erwirtschaften – identische Module, nachgeführt mit dem zweiachsigen DEGERtracker 5000NT, erzielen 2.200 kWh/kWp. Das ist ein Mehrertrag von 46 Prozent.

Gegenüber astronomisch gesteuerten zweiachsigen Nachführsystemen sind DEGERtracker klar im Vorteil. Das Zentrum für Sonnenenergie und Wasserstoffforschung (ZSW) errechnete für astronomisch gesteuerte Systeme in europäischen Breitengraden ein Plus von rund 27 Prozent gegenüber starren Systemen. Der Mehrertrag von DEGERtrackern in Verbindung mit der Maximum Light Detection-Technologie (MLD) liegt im globalen Durchschnitt bei bis zu 45 Prozent gegenüber starren Systemen. Standortabhängig liegen die Ertragswerte sogar darüber.